In den UniTanz-Kursen des Hochschulsports lernt Ihr - ähnlich wie in üblichen Tanzschulen auch - nach und nach die zehn Tänze, die man unter dem Begriff "Gesellschaftstanzen" kennt. Dabei ist es egal, ob Ihr noch nie einen Tanzschritt gemacht habt oder ob Ihr neben den Figuren etwas über Körperhaltung, Beinarbeit und Rückentraining erfahren möchtet. Neben den Tanzkursen wird auch das "Freie Tanzen" angeboten, bei dem die gelernten Figuren geübt werden können und die Kursleiter gerne bei der einen oder anderen Frage aushelfen.

Und falls Ihr auf der nächsten Party Euer Können zeigen möchtet, haben wir hier ein paar Musiktipps für Euch.

In den Anfängerkursen beginnt Eure Tanzkariere mit den wichtigsten Tänzen des Welttanzprogramms:

Bei den Latein-Amerikanischen Tänzen lernt ihr im Cha-Cha, in der Rumba, Samba und im Jive die Grundschritte und jeweils noch eine weitere Figur. Und auch bei den Standardtänzen werden euch im Quickstep, Tango, Langsamer Walzer und im Wiener Walzer die ersten Schritte und Figuren beigebracht. Außerdem lernt ihr Grundfiguren im Discofox.

Die Tänze aus den Anfängerkursen werden um neue Figuren erweitert, außerdem lernt ihr den Slow Foxtrott kennen.

Die ersten beiden Kurse bieten genug, um auf der nächsten Party sicher das Parkett zu beherrschen – aber in den F-Kursen lernt ihr ausgefeilte Figuren, mit denen ihr der Star auf der Tanzfläche werdet.

In den Technikkursen lernt ihr die genauen Bewegungsabläufe kennen, die die Tanzfiguren ausmachen. Wie muss der Fuß gesetzt werden, an welchen Stellen müssen die Beine gestreckt werden und wie passen die Arm- und Handbewegungen dazu. Als Voraussetzung solltet ihr mindestens die Anfänger- und Fortgeschrittene-Anfänger-Kurse hinter euch gebracht haben, denn viele Figuren aus diesen Kursen werden hier als Grundlage vorraus gesetzt.

Es wird ein Kurs mit Latein-Technik angeboten sowie einer für Standard-Technik. Diese Kurse können natürlich auch unabhängig voneinander gebucht werden. Kursleiter ist Valeriy Schklover und die Kurse finden zur Zeit Donnerstag abends im FH-Foyer statt.

 

Hier habt ihr jede Woche die Möglichkeit, die neu gelernten Figuren auszuprobieren, ein paar neue Leute aus dem eigenen oder anderen Kursen kennenzulernen oder einfach nur so ein paar Runden zu tanzen.

Selbstverständlich helfen euch die Kursleiter gerne weiter, wenn mal ein paar Schritte unklar sind.

Mittwochs findet in den Wochen vor den ETDS Turnieren regelmäßig ein Endrunden-Training statt, um die Teilnehmer - und alle anderen Interessierten - auf das "harte" Turnierleben vorzubereiten ;-)

In der vorlesungsfreien Zeit bieten Heike und Martin regelmäßig einen Discofox-Workshop an.

Du findest uns auch bei: